Hendrik Hillen verletzt sich schwer

TuS Rot-Weiß Koblenz testet eifrig und beginnt gegen Alzenau (oder Ulm)

23. Juli 2020 15:59

Rot-Weiß testet eifrig

Nach der Freigabe von Fußball-Testspielen in Rheinland-Pfalz durch die Politik hat Regionalligist Rot-Weiß Koblenz sein Vorbereitungsprogramm auf die Regionalliga-Saison 2020/21 vorangetrieben und fünf weitere Partien festgezurrt. Darüberhinaus befinden sich zwei weitere Begegnungen noch in der Schwebe: Falls Rot-Weiß am dritten Juli-Wochenende das Rheinlandpokal-Halbfinale beim FC Karbach (der genaue Termin steht noch aus) verlieren sollte und somit eine Woche später am Rheinlandpokalendspiel-Tag frei hätte, käme es dann zu einem Spiel gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern (Spielort noch offen). Für den 29. August hat das Trainerteam um Heiner Backhaus die Generalprobe vorgesehen, der Gegner steht allerdings noch nicht fest.

Verletzungspech bei Hendrik Hillen

Kaum wieder zurück auf dem Koblenzer Oberwerth, hat sich Hendrik Hillen im Training schwer verletzt. Beim MRT wurde ein Knöchelbruch und ein gerissenes Band diagnostiziert. Höchstwahrscheinlich muss sich Hendrik aber keiner Operation unterziehen.

Die Testspiele im Überblick:

Samstag, 25. Juli, 14 Uhr: TSV Emmelshausen - Rot-Weiß Koblenz (in Emmelshausen); Mittwoch, 29. Juli, 19 Uhr: SG Andernach - Rot-Weiß Koblenz (in Andernach); Samstag, 1. August, 14 Uhr: Rot-Weiß Koblenz - Alemannia Aachen (in Nörtershausen); Samstag, 8. August, 15 Uhr: FSV Salmrohr - Rot-Weiß Koblenz (in Salmrohr); Donnerstag, 27. August, 19.30 Uhr: Rot-Weiß Koblenz - Eintracht Trier (in Koblenz).

Rot-Weiß beginnt gegen Alzenau (oder Ulm)

Bayern Alzenau oder SSV Ulm? Erstes Septemberwochenende oder doch schon unter der Woche davor? Regionalliga-Geschäftsführer Sascha Döther hat den Rahmenspielplan für die Saison 2020/21 veröffentlicht, aber mit welchem Gegner sich Rot-Weiß Koblenz im ersten Punktspiel auseinandersetzen muss, hängt noch vom weiteren Verlauf des Rheinland- und Württembergpokals ab. Am 2. Spieltag, dem auf dem Papier ersten Heimspieltag auf dem Oberwerth, treffen nämlich mit Koblenz und dem SSV Ulm zwei Teams aufeinander, die sich noch im Rennen ihrer Verbandspokalwettbewerbe befinden. Und sollte sich (mindestens) eines davon für die vom 11. bis 14. September angesetzte 1. Hauptrunde des Vorrang genießenden DFB-Pokals qualifizieren, käme es hier zu einer Verlegung. Als Ausweichtermine stehen der 1./2. und 8./9. September zur Wahl. Schaffen es weder Koblenz noch Ulm in den DFB-Pokal, so eröffnet der Vorjahresaufsteiger die Spielzeit am 4., 5. oder 6. September beim FC Bayern Alzenau.
Exakte Ansetzungen auf Tage und Anstoßzeiten liegen noch nicht vor. Diese erfolgen wie aus der Vergangenheit gewohnt blockweise. Die ersten Terminierungen sind für den 31. Juli vorgesehen. Zur Wahl stehen den Heimvereinen als Spielbeginnzeiten dabei samstags und sonntags jeweils 14 Uhr. Bei Freitagabendspielen (19 oder 19.30 Uhr) ist die Zustimmung des Gastvereins erforderlich. „Um größtmöglichen Spielraum für eventuelle Nachholspiele, Spiele im Landespokal und so weiter zu haben, präferiert die Spielleitung an Wochenenden immer den Samstagstermin sofern sicherheitstechnisch möglich“, heißt in Döthers Mitteilung.
Im September geht es für alle 22 Klubs direkt in die Vollen. Sechs Spieltage sind in diesem Monat angesetzt, darunter je nach DFB-Pokal-Einzug der Regionalligisten bis zu drei Englische Wochen. Von den im Saisonverlauf unter der Woche zu bestreitenden Begegnungen absolviert Rot-Weiß vier (je nach DFB-Pokal-Einzug sogar fünf) daheim und lediglich zwei auf fremdem Platz. Bis zum Jahresende warten vor der kurzen, sechswöchigen Winterpause (ab 21. Dezember) 20 Spiele auf jeden. Den Klassenverbleib in der 22er-Mammutliga zu schaffen, ist in der bevorstehenden Runde eine besondere Herausforderung. Die Auf- und Abstiegsregelungen sehen vor, dass sechs Mannschaften die Regionalliga nach der Saison verlassen müssen. Damit kann auch im Folgejahr die Regelzahl von 18 Teams noch nicht erreicht werden, sodass 2021/22 ebenfalls ein vermehrter Abstieg erfolgen muss. Der Meister erhält ein direktes Aufstiegsrecht in die 3. Liga.

1. Spieltag, 4.-6. September: FC Bayern Alzenau - Rot-Weiß Koblenz
2. Spieltag, 11.-13. September: Rot-Weiß Koblenz - SSV Ulm (Terminierung abhängig vom weiteren Verlauf der Verbandspokalwettbewerbe; Ausweichtermine: 1./2. September oder 8./9. September)
3. Spieltag, 15./16. September: FC Gießen - Rot-Weiß Koblenz
4. Spieltag, 18.-20. September: Rot-Weiß Koblenz - VfB Stuttgart II
5. Spieltag, 25.-27. September: TSV Schott Mainz - Rot-Weiß Koblenz
6. Spieltag, 29./30. September: Rot-Weiß Koblenz - Eintracht Stadtallendorf
7. Spieltag, 2.-4. Oktober: KSV Hessen Kassel - Rot-Weiß Koblenz
8. Spieltag, 9./10. Oktober: Rot-Weiß Koblenz - FC Homburg
9. Spieltag, 16.-18. Oktober: SV Elversberg - Rot-Weiß Koblenz
10. Spieltag, 20./21. Oktober: Rot-Weiß Koblenz - FK Pirmasens
11. Spieltag, 23.-25. Oktober: Rot-Weiß Koblenz - FSV Frankfurt
12. Spieltag, 30. Oktober/1. November: FC-Astoria Walldorf - Rot-Weiß Koblenz
13. Spieltag, 3./4. November: Rot-Weiß Koblenz - VfR Aalen
14. Spieltag, 6./8. November: 1. FSV Mainz 05 II - Rot-Weiß Koblenz
15. Spieltag, 13.-15. November: Rot-Weiß Koblenz - Bahlinger SC
16. Spieltag, 20.-22. November: SG Sonnenhof Großaspach - Rot-Weiß Koblenz
17. Spieltag, 27.-29. November: Rot-Weiß Koblenz - Kickers Offenbach
18. Spieltag, 4.-6. Dezember: TSG Hoffenheim II - Rot-Weiß Koblenz
19. Spieltag, 11.-13. Dezember: Rot-Weiß Koblenz - TSG Balingen
20. Spieltag, 18.-20. Dezember: TSV Steinbach Haiger - Rot-Weiß Koblenz
21. Spieltag, 29.-31. Januar: Rot-Weiß Koblenz - SC Freiburg II
22. Spieltag, 5.-7. Februar: Rot-Weiß Koblenz - FC Bayern Alzenau
23. Spieltag, 12.-14. Februar: SSV Ulm - Rot-Weiß Koblenz
24. Spieltag, 19.-21. Februar: Rot-Weiß Koblenz - FC Gießen
25. Spieltag, 26.-28. Februar: VfB Stuttgart II - Rot-Weiß Koblenz
26. Spieltag, 5.-7. März: Rot-Weiß Koblenz - TSV Schott Mainz
27. Spieltag, 12.-14. März: Eintracht Stadtallendorf - Rot-Weiß Koblenz
28. Spieltag, 19.-21. März: Rot-Weiß Koblenz - KSV Hessen Kassel
29. Spieltag, 26.-28. März: FC Homburg - Rot-Weiß Koblenz
30. Spieltag, 3.-5. April: Rot-Weiß Koblenz - SV Elversberg
31. Spieltag, 9.-11. April: FK Pirmasens - Rot-Weiß Koblenz
32. Spieltag, 16.-18. April: FSV Frankfurt - Rot-Weiß Koblenz
33. Spieltag, 20./21. April: Rot-Weiß Koblenz - FC-Astoria Walldorf
34. Spieltag, 23.-25. April: VfR Aalen - Rot-Weiß Koblenz
35. Spieltag, 30. April - 2. Mai: Rot-Weiß Koblenz - FSV Mainz 05 II
36. Spieltag, 4./5. Mai: Bahlinger SC - Rot-Weiß Koblenz
37. Spieltag: 7.-9. Mai: Rot-Weiß Koblenz - SG Sonnenhof Großaspach
38. Spieltag, 14.-16. Mai: Kickers Offenbach - Rot-Weiß Koblenz
39. Spieltag, 21.-23. Mai: Rot-Weiß Koblenz - TSG Hoffenheim II
40. Spieltag, 28.-30. Mai: TSG Balingen - Rot-Weiß Koblenz
41. Spieltag, 5. Juni: Rot-Weiß Koblenz - TSV Steinbach Haiger
42. Spieltag, 12. Juni: SC Freiburg II - Rot-Weiß Koblenz

Fußballverband

 Fußballverband Rheinland

Zugehörige Vereine

TuS RW Koblenz

Zugehörige Personen

Hendrik Hillen