Der Run.de-Spieler des Tages: Almir Porca

16. August 2017 21:24

Donnerlippchen! Fünf Tore in einem Spiel. Klar, dass dieses Mal kein Weg an Almir Porca vom Ahrweiler BC vorbeiführte. Der 20-jährige Angreifer ist unser Run.de-Spieler des Tages. Besser kann ein Debüt bei einem neuen Verein eigentlich nicht ausgehen. Beim 9:0-Saisonauftakt des ABC gegen die SG Mengerschied traf Porca in der 27., 37., 57., 60. und 67. Minute und begeisterte mit seinem Fünferpack nicht nur die knapp 200 Zuschauer im Apollinarisstadion. Kurios. Der Neuzugang hätte die Partie schon nach einer Viertelstunde komplett entscheiden können, aber er vergab gleich drei gute Möglichkeiten. Da wären sogar noch mehr Treffer drin gewesen. Wahnsinn. Dass der Mittelstürmer auch noch zwei Treffer seiner Teamkollegen vorbereitete, krönte seine herausragende Leistung.

Erst im März 2017 wechselte Porca vom bosnischen Zweitligisten NK Bosna Visoko zum Regionalligisten TuS Koblenz. Viermal gehörte er zum Kader der Mannschaft von Petrik Sander. Beim 2:1-Sieg der Koblenzer gegen Wormatia Worms wurde er für sieben Minuten eingewechselt. Außerdem stand der Offensivspieler 270 Minuten für die TuS-Reserve in der Rheinlandliga auf dem Rasen. Eine echte Chance bekam der talentierte Stürmer bei den Schängeln nie.

Und so wechselte Porca im Sommer zum Ahrweiler BC in die siebte Liga. Eigentlich unfassbar, denn Porca will in Deutschland den Sprung zum Profi schaffen.

"Almir ist ja erst seit Jahresbeginn aus Bosnien gekommen, um eine Sprachschule zu besuchen und Deutsch zu lernen. Ich bin mit ihm verwandt und habe ihn auch bei der TuS Koblenz untergebracht", erklärte ABC-Trainer Jonny Susa im Gespräch mit das-run.de. Und: "Da er dort so ziemlich auf sich alleine gestellt war und nicht die erhoffte Einsatzzeit erhielt, hat er entschieden etwas tiefer Fußball zu spielen und dadurch mehr Zeit für die Integration zu haben."

Susa plante Top-Neuzugang Porca als Mittelstürmer ein, der aber bei Bedarf auch als hängende Spitze agieren kann. Der Vertrag gilt zunächst bs zum 30. Juni 2018. Susa weiter: "Ich erwarte nichts Spezielles von ihm und möchte ihn auch nicht unter Druck setzen,er soll einfach das Fußballspielen genießen, der Rest kommt dann von alleine." Das hat im ersten Saisonspiel schon mal geklappt. Fünf Tore sind ja auch nichts Spezielles.

Mal sehen, ob Porca im ersten Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger SV Vesalia 08 Oberwesel auch treffen wird. Interessant wird auch sein Auftritt mit dem ABC in der zweiten Rheinlandpokalrunde. Da trifft der Bezirksligist nämlich auf den Oberligisten TuS Rot-Weiß Koblenz. In der ersten Runde setzte sich die Susa-Truppe übrigens mit 3:0 beim FC Niederlützigen durch. Natürlich war auch in diesem Spiel wieder der neue Ahrweiler Wunderstürmer zur Stelle, er markierte das 2:0.

Glückwunsch, Almir Fünferpack!